Corona - aktuelle Infos

Süditalien und Corona

Nützliche Hinweise zu Reisen in Zeiten von Corona

Durch die Auswahl unserer Ferien-Domizile und Konzentration auf kleine Boutique-Hotels finden Sie bei uns gute Voraussetzungen vor, auch in diesem Sommer erholsame Ferien verbringen zu können. Als Süditalien-Spezialist befinden sich unsere angebotenen Regionen abseits der großen Hotspots.
Da Italien nicht zu den vom Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risiko-Gebieten gehört, benötigen Sie bei der Rückreise auch keinen negativen Test (Stand 21.08.2020).

Kalabrien, Apulien, Sizilien, Sardinien...

...sind von den Infektionen weitgehend verschont geblieben. Diese Regionen haben wahrlich Glück gehabt - Dank des rigorosen Lock-Downs ist Süditalien erfreulicherweise von der Infektionswelle nicht überrollt worden.

Hier eine graphische Darstellung, die die Situation bildhaft verdeutlicht.

Hinweise für Ihren Süditalien-Aufenthalt

Gäste in Italien sollten sich auf folgende Vorsichtsmassnahmen einstellen:

* An den Flughäfen und Grenzübergängen wird per Scanner das Fieber gemessen.

* Es besteht Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen und überall dort wo der Sicherheitsabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

* Bei der Ankunft in Hotels oder anderen Unterkünften darf der Betreiber die Temperatur messen und die Personalien aufnehmen, um die Rückverfolgung eventueller Ansteckungen gewährleisten zu können. Gäste, die eine Temperatur von 37,5 C° haben dürfen zur Umkehr aufgefordert werden.

* Auch für Restaurants, Bars, Thermen, Strandeinrichtungen / Lidi, Sportplätze oder Fitnessanlagen gelten diese Regeln. Ebenso für Museen, Kirchen und Monumente sowie archäologische Ausgrabungsstätten. Diese sind geöffnet, aber mit kontingentiertem Einlass und somit empfehlen wir eine Vorbestellung.

Corona-Updates

Weitere nützliche Informationen und Updates zu den Einreisebstimmungen nach Italien finden Sie auf den Internet-Seiten der Italienischen Botschaft, bei ENIT und auch auf der offiziellen Website der Europäischen Union.

Einreise-Infos zu den süditalienischen Regionen:

Sardinien

Die Region Sardinien hat seit Beginn der Epidemie sehr wenige Ansteckungsfälle. Um diese Situation weiterhin zu gewährleisten und allen Besuchern der Insel diese Sicherheit garantieren zu können, müssen sich alle Reisende, die sich dorthin begeben vor der Abreise auf dem Portal der Region registrieren. Die Registrierung ist obligatorisch und wird beim Abflug und bei der Ankunft in allen Flughäfen oder Häfen der Insel verlangt.
Zu beachten: Entgegen der Gerüchte der letzten Wochen wird kein Gesundheitspass verlangt.

Kalabrien

Auch die Region Kalabrien erlaubt die Einreise nur den Personen, die sich im Voraus online registriert haben. Hinweis: Die Registrierungsseite ist zur Zeit leider nur in italienischer Sprache vorhanden - kontaktieren Sie uns bitte, wenn Sie Hilfe beötigen sollten.

Apulien:

Am Stiefelabsatz / im Salento ist die Nutzung der italienischen Tracing App Immuno verpflichtend. Unter den folgenden Links können Sie sich die App herunterladen: App-Store Apple oder Google (Android).

Sizilien

Die Fähren über die Meerenge von Messina sind mit allen nötigen Sicherheitsmaßnahmen und geschultem Personal ausgestattet.
In den Restaurants und an den Stränden wird man nach den Personalien gefragt, um eventuelle Ansteckungen zurückverfolgen zu können.
Reisenden nach Sizilien wird empfohlen die App SiciliaSiCura herunterzuladen - diese ist auch auf Englisch verfügbar. Sie ist nicht obligatorisch, hilft aber bei der Ansteckungsprävention und garantiert freien Zugang zum regionalen Gesundheitsservice.

Liparische Inseln / Salina

Seit dem 4. Juni fahren die Fährgesellschaften wieder nach dem üblichen Sommerfahrplan - aber nur mit reduzierter Ladekapazität. Es kann daher zu längeren Wartezeiten an den Häfen in Milazzo und den einzelnen Inseln kommen. Die Strände aller Inseln sind offen. Private Bootsausflüge sind ab Mitte Juni auch für Kleingruppen erlaubt.